Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL)
in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg


pixabay.com

Weihachten feiern in 2020 – wie soll das denn gehen in Zeiten von Corona?

Ein Beitrag der EFL Kiel

Weihnachten als Familienfest zu feiern, ist für Kinder besonders wichtig. Sie sind voller Vorfreude und Weihnachten stellt für sie und alle anderen in der Familie einen Höhepunkt im Jahresverlauf dar. Meist sind daran ganz konkrete Erwartungen und Wünsche geknüpft. Werden diese nicht erfüllt, kann sich Enttäuschung einstellen und damit verbunden eine breite Palette von Gefühlen zum Ausdruck gebracht werden.

Als Erwachsene können Sie Ihren Kindern zeigen, wie mit Enttäuschungen angemessen umgegangen werden kann. Je kleiner die Kinder sind, desto schwerer ist es eventuell für sie, ihre Gefühle von Ärger oder Traurigkeit zu regulieren. Sie brauchen die Unterstützung ihrer Eltern in besonderem Maße. Hier ein paar Anregungen:

- Zeigen Sie Verständnis: Ihr Kind will Sie nicht ärgern, sondern reagiert aus dem Gefühl der Enttäuschung heraus emotional.
- Finden Sie Worte für die Gefühle des Kindes und benennen Sie diese. Auf diese Weise wird das intensive Gefühl greifbarer und Ihr Kind lernt seine Gefühle zu regulieren.
- Spenden Sie Trost: eine liebevolle Umarmung ist ein hervorragender Trostspender.
- „In der Ruhe liegt die Kraft": Wenn ihr Kind überwältigt ist von eigenen Emotionen, ist es klug, selbst ruhig zu bleiben und gleichzeitig die Grenzen des Machbaren klar zu machen. Es ist an Ihnen eine als schwer empfundene Situation gemeinsam mit Ihrem Kind „aus-" zu halten.

In einer „ruhigen Minute" schauen Sie auch für sich selbst:

Wie gehe ich mit Enttäuschungen um?
Was denke und fühle ich in diesem Jahr mit Blick auf Weihnachten?
Welche Tradition ist mir wichtig und ist es möglich, etwas abzuwandeln & Neues zu entwickeln?
Wie kann an diejenigen, die nicht zusammenkommen können, gedacht werden?

Vermitteln Sie sich, Ihren Kindern und Ihrer Familie ein Gefühl von „zusammen schaffen wir es"!