Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL)
in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg


Berater werden

Aus – und Weiterbildung

Im Bistum Osnabrück wird 2018 eine neue Weiterbildung in Ehe-, Familien- und Lebensberatung beginnen. Das ausführliche Weiterbildungskonzept kann im Internet heruntergeladen werden unter: www.efle-beratung.de

Informationen erhalten Sie in allen Beratungsstellen oder bei der Leiterin des Fachbereichs EFL im Erzbistum Hamburg, Frau Gabriele Anders (anders@erzbistum-hamburg.de)

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten bietet der berufsbegleitende Masterstudiengang der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen.

Die Ehe-, Familien- und Lebensberatung bietet in Zusammenarbeit mit der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Beratung e.V. Bonn (BAG e.V.) diese Weiterbildung in Ehe-, Familien- und Lebensberatung als Masterstudiengang an.

Berufsbild des Bundesverbandes Katholischer Ehe-, Familien, und Lebensberaterinnen und –berater e.V.

Kurzbeschreibung des Studiengangs

Der Studiengang ist schwerpunktmäßig systemisch orientiert und integriert psychodynamische und lerntheoretische Ansätze. Er bezieht soziologische, pädagogische und theologische Aspekte mit ein. Er befähigt dazu, auf wissenschaftlicher Grundlage fachlich und persönlich kompetent Einzelnen, Paaren und Familien bei der Überwindung von Schwierigkeiten und Krisen – insbesondere in der Partnerschaft – beratend zu helfen. Er befähigt dazu, individuelle, Paar- und Familiendynamik diagnostisch auf der Grundlage der Theorien zu erfassen, in Bezug auf Kontext und Geschichte zu verstehen, prognostische und indikatorische Fragestellungen zu klären und Beratungsziele zu definieren sowie Interventionen zu planen und Veränderungs- und Entwicklungsprozesse zu initiieren. Die Studiengänge wurden bisher in Zusammenarbeit mit den Diözesen Münster, Paderborn, Köln, Hildesheim und Freiburg angeboten.

Stellenbörse des Erzbistum Hamburg