Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL)
in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg


pixabay.com / Comfreak

Krisen meistern - ein Beitrag in drei Teilen

„Geschichten über uns selbst"

In der Beratung wenden wir uns den Geschichten zu, die Menschen über sich selbst erzählen – das Erlebte und die Erfahrungen formen die eigene Identität. Deutlich wird immer wieder, was es für Folgen hat, wie diese Geschichten, die jemand über sich selbst entwickelt hat, beschaffen sind.

Dabei macht jeder von uns im Schnitt fünf Krisen durch im Leben – einschneidende Erlebnisse wie z.B. eine Trennung, ein Todesfall, eine schwere Krankheit (oder die eines lieben Menschen im nahen Umfeld) oder der Arbeitsplatz wurde gekündigt etc... sind Bestandteil des Lebens. Diese zu vergessen funktioniert in der Regel nicht und sie zu verdrängen hilft uns nicht weiter.
Es geht also darum, das Erlebte zu verarbeiten, es als natürlichen Teil des eigenen Lebens zu akzeptieren und ihm einen Platz in der eigenen Lebensgeschichte einzuräumen. Erzählen hilft uns dabei, Erklärungen für das Geschehene zu finden und uns von einer Krise zu erholen. Es anderen Menschen zu erzählen ist ebenso gut, wie es sich selbst zu erzählen z.B. in einem Tagebuch.

Wichtig ist nicht nur das Ereignis an sich. Von großer Bedeutung für die Verarbeitung ist viel mehr: was denken wir in Bezug darauf und auf welche Weise erzählen wir davon? In einer kanadischen Studie wurden die Teilnehmer gebeten, einen Vorfall bei dem sie sich verärgert oder verletzt gefühlt hatten,
a) so zu beschreiben, wie es ein neutraler Beobachter tun würde
b) so zu vertreten, wie es ein Anwalt oder Verteidiger tun würde.

Bei der Gruppe A, welche um Neutralität bemüht gewesen war, hatten sich die Gefühle gewandelt. Bei Gruppe B hingegen wurden die ursprünglichen Gefühle sofort wieder wachgerufen, beim Erzählen ihrer Geschichte. Ihre Gefühle waren wie konserviert und die Personen fühlten sich sofort wieder wütend, traurig etc.

Der Versuch also, schlimme Erlebnisse mit mehr Abstand zu betrachten, sie neutraler zu reflektieren oder eine andere Perspektive zu ihnen einzunehmen, kann helfen, sich schneller davon zu erholen.

Im nächsten Beitrag aus dieser beitragsreihe „Geschichten über uns selbst" lesen Sie, was während einer Krise hilft.