Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL)
in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg


pixabay.com

Corona-Zeit – Familienstreit?!

Ein Beitrag der EFL Hamburg-Harburg

In Zeiten von einschneidenden Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus, sehen wir immer wieder, wie belastet viele Menschen sind. In einem Gespräch mit Klient_innen wurde deutlich, wie anstrengend es sein kann, als Familie die gesamte Zeit gemeinsam in der Wohnung zu verbringen. Man hockt auf engem Raum aufeinander, die Kinder sind permanent zu Hause und wollen beschäftigt werden. Viele Familien erleben jetzt eine sehr außergewöhnliche Situation, denn so viel Zeit verbringt man sonst selten miteinander. Da kann schon mal Langeweile, Gereiztheit und Stress auftreten. Hinzu kommt die Ungewissheit bzgl. des Virus und dessen Konsequenzen. Wie gehen Sie mit dieser Situation um?

Dass es in einer solchen Ausnahmesituation zu Spannungen kommen kann, ist ganz natürlich, und in jeder Beziehung oder Familie gehören Konflikte auch dazu. Wenn es allerdings überhandnimmt, geraten Beziehungen in Gefahr. Für diese Situationen fand ich den Hinweis von Gaby Hübner, der Vorsitzenden des Bundesverbandes für Ehe-, Familien- und Lebensberatung, sehr hilfreich: „Gerade jetzt ist es ganz wichtig Verständnis füreinander auf[zu]bringen. Dass jemand in einer solchen Ausnahmesituation auch einmal überreagiert, ist nur menschlich. Wichtig ist, dass man anschließend um Verzeihung bittet und der andere diese Verzeihung auch gewährt. (...) Wenn die Situation zu eskalieren droht, hilft manchmal nur räumliche Distanz - und wenn es das nächste Zimmer ist. Auch in dieser Ausnahmesituation, müssen Familien nicht immer alles gemeinsam tun. Man muss sich Freiräume lassen, damit jeder auf seine Art mit dieser Ausnahmesituation umgehen kann." nachzulesen unter www.domradio.de/themen/ehe-und-familie/2020-03-21/die-herausforderungen-der-corona-krise-fuer-paare-und-familien

Insofern fragen Sie sich selbst einmal: „Wo sind meine Freiräume in diesen Tagen und weiß mein_e Partner_in bzw. meine Familie davon? Welche Freiräume entdecke ich bei den mir Nahestehenden, die diese nutzen?

Und ein Gedanke zum Schluss: Isolation zu Hause wird nicht ewig währen, und bald werden wir hoffentlich darauf zurückblicken und sehen, dass diese schwierige Zeit uns trotz allem gestärkt hat. Ein Zitat bringt das sehr schön zum Ausdruck: „Die Liebe zwischen zwei Menschen lebt von den schönen Augenblicken. Aber sie wächst durch die schwierigen Zeiten, die beide gemeinsam zusammen bewältigen." (Autor unbekannt)